In der Demokratie regieren immer Amateure

Ich hab lange nicht mehr ein so gutes Interview gelesen!

Wachstumskritik – „Der Kapitalismus verzehrt unsere Werte“

Wenn ich anfangen würde, das Beste zu zitieren, könnt ihr gleich das ganze Interview lesen.
Auf 4 Seiten, bzw. in 15 gefühlten Minuten, wird hier ein Rundumschlag gemacht. Angefangen mit der Moral in unserer Gesellschaft und im Kapitalismus, über den Lobbyismus, der sich durch alle Reihen unserer Parteien zieht, bishin zu diktatorischen Regimen und dem ruf nach mehr Demokratie.
Ganz klar eine Lesepflicht!

von Markus am mit 2 Kommentaren

2 Responses to “In der Demokratie regieren immer Amateure”

  1. Tweets that mention Wachstumskritik – Richard David Precht im Interview - politikblog.org -- Topsy.com
    20:51 am 26. Januar 2011

    […] This post was mentioned on Twitter by politikblog org, Markus Bergholz. Markus Bergholz said: Lesepflicht! http://bit.ly/hFB6RY […]

  2. Jan
    09:17 am 27. Januar 2011

    Danke für den Hinweis auf das Interview und ich kann nur unterstreichen: Lesepflicht!
    Woran ich mich aber etwas stoße, ist dieses pauschale Politiker-Bashing, das auch hier in der Überschrift zum Ausdruck kommt. „Amateure“ sind zwar keine schlechten Menschen, aber in diesem Zusammenhang ist natürlich gemeint, dass es sich – mal überspitzt ausgedrückt – um minderbemittelte Idioten handeln soll. Precht haut jedenfalls mal eben das populäre Schlagwort „Amateure“ raus, begründet es aber nicht weiter. Stattdessen verfällt er in eine lästige „früher…“ (bei „Adenauer, Schmidt oder Kohl“) „war alles besser“-Melancholie. Bezogen auf die Schwächen insbesondere die (nicht vorhandenen) Visionen von Frau Merkel hat er zwar nicht Unrecht, aber generell finde ich dieses Gejaule etwas abgedroschen. Jedenfalls solange es nicht konkretisiert wird und mal erklärt wird, wie man sich – im Gegensatz zu den vermeintlichen Amateuren – die echten Profis in der Politik vorstellt.
    Das ist die einzige Passage in dem Interview, die ich ein bisschen schwach fand.